Kopfzeile

Inhalt

Kreuzweg

Der Kreuzweg ist ein vielbesuchter Ort von Wanderern. Die Zufahrt erfolgt ab der Fischzucht an der Passwangstrasse via Wolfisweg hinauf zum Chaletweg. Von da sind es noch ein paar Gehminuten bis zum Kreuzweg, wo eine Hinweistafel den Anfang kennzeichnet. Vorne auf der Aussichtsplattform des «Chrützlifels» breitet sich ein schöner Ausblick ins Lüsseltal. Büsserach liegt direkt zu Füssen und die gegenüberliegende Ruine Thiertstein ist zum Greifen nahe.

Der neue Kreuzweg auf der «Langen Flue»«Einst waren die Büsseracher fromme Leute». So steht eine Reportage über den alten Kreuzweg auf der Langen Flue im Schwarzbueb-Kalender 1978. Im Jahre 1880 stiftete der Junggeselle Peter Jeker aus Büsserach (1825–1912) den Kreuzweg, 14 Metallkreuze auf Steinsockeln. Nachdem keine Bittgänge mehr stattfanden, begann der Kreuzweg zu verwildern und Vandalen machten sich ans Werk. Die Kreuze wurden abgerissen und mitgenommen und die Steinsockel teilweise umgestossen.

Dass dieser Kreuzweg der Nachwelt erhalten bleiben muss, war die spontane Idee von Werner Meier-Jeger und Marcel Roth-Hell. Sie ergriffen 1998 die Initiative zur Wiederherrichtung des Kreuzweges. Im Jahre 1998 haben sie mit der Planung begonnen und bei der Kirchgemeinde und Einwohnergemeinde die nötigen finanziellen Mittel beschafft.
Der grösste Teil des Arbeitsaufwandes erfolgte in Fronarbeit. Neben freiwilligen Helfern hat auch eine Gruppe der Zivilschutzabteilung Büsserach, unter der Leitung des Ortschefs Urs Boos, den Weg bis zur «Kreuzlifels» ausgebaut.

Die Einsegnung des neuen Kreuzweges erfolgte am Samstag, den 03. Juli 1999, durch Pfarrer Franz Dippert, unter Mitwirkung des Kirchenchores und im Beisein von Ammann Franz Gisin sowie zahlreichen Pfarreiangehörigen.

Heute ist der Kreuzweg ein vielbesuchter Ort von Wanderern. Die Zufahrt erfolgt ab der  Fischzucht an der Passwangstrasse via Wolfisweg hinauf zum Chaletweg. Von da sind es noch ein paar Gehminuten bis zum Kreuzweg, wo eine Hinweistafel den Anfang kennzeichnet. Vorne auf der Aussichtsplattform des «Chrützlifels» breitet sich ein schöner Ausblick ins Lüsseltal. Büsserach liegt direkt zu Füssen und die gegenüberliegende Ruine Thiertstein ist zum Greifen nahe.

Auf halber Strecke des Kreuzweges befindet sich ein grosser Rastplatz mit Feuerstelle und Sitzgelegenheit. Ein willkommenes Wanderziel für Familien und Gruppen.

Leider haben sich bereits wieder Vandalen am Kreuzweg vergangen. Alle Kreuze wurden mit Steinen beworfen und beschädigt und teils abgerissen. Polizeiliche Ermittlungen sind im Gang. Die Einwohnergemeinde hat die finanziellen Mittel zur Wiederherstellung zur Verfügung gestellt. Wir sind stolz auf unseren neuen Kreuzweg und er soll in Ehren gehalten werden. Darum ein Appell an die Besucher: Seid aufmerksam und meldet allfällige Unstimmigkeiten oder verdächtige Personen der Gemeindeverwaltung.
Kreuzweg
4227 Büsserach

Krüzlifels