Aufhebung des Regelements über die Feuerungskontrolle in der Gemeinde Büsserach

 

Die sicherheitstechnische Wartung bei kleinen Feuerungsanlagen wurde bisher in den meisten Gemeinden durch den gewählten Feuerungskontrolleur der Gemeinde vorgenommen. Der Eigentümer der Heizungsanlage durfte nicht frei wählen, wer diese Aufgabe bei seiner Feuerungsanlage vornehmen soll. Einzig beim Unterhalt der Anlage konnte der Eigentümer wählen, welchen Servicebetrieb er damit beauftragen wollte.

 

Mit der Aufhebung des Kaminfeger Monopols auf Beginn des Jahres 2018 durch die Solothurnische Gebäudeversicherung SGV, wie es mit einer Revision der Gesetzgebung vorgesehen ist, und der geplanten Neuregelung der Feuerungskontrolle soll der Anlageeigentümer künftig in Eigenverantwortung frei wählen können, wer die notwendigen Arbeiten ausführt.

 

 

Neu wird der Kanton anstelle der Gemeinde für die Feuerungskontrolle zuständig sein. Die Anlageeigentümer werden vom Amt für Umwelt periodisch aufgeboten, ihre Feuerungskontrolle durchzuführen. Die Anlageeigentümer wählen dann frei eine Fachperson aus. Dazu führt das AfU im Internet eine Liste mit den zugelassenen Fachpersonen, welche die Feuerungskontrollen durchführen.

 

 

Die Gemeinden werden durch die neue Regelung vom Vollzug der Feuerungskontrolle per 01.07.2018 befreit. Mit der Gesetzesänderung wird das vom 13.12.1999 genehmigte Reglement über die Feuerungskontrolle in der Gemeinde Büsserach per 01.07.2018 aufgehoben.

Der Gemeinderat

 

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen