ACHTUNG! Waldbrandgefahr im Kanton Solothurn

 

Durch das warme, trockene und sonnige Wetter der letzten Woche hat sich die Streu- und die oberste Bodenschicht weiter ausgetrocknet. Durch die tiefen Temperaturen und die höheren Luftfeuchtigkeitswerte während der Nacht schwankt die Waldbrandgefahr im Tagesverlauf deutlich. Durch die grüne Vegetation in tieferen Lagen ist dort die Waldbrandgefahr geringer einzuschätzen als in höheren noch vegetationslosen Lagen.
In den Warnregionen Thal, Dorneck und Thierstein und den sonnenexponierten Hängen der Warnregionen Solothurn und Olten besteht eine "erhebliche" Waldbrandgefahr. In den anderen Regionen besteht eine "mässige" Waldbrandgefahr.

Die lokale Waldbrandgefahr kann von der angegebenen generellen Waldbrandgefahr abweichen, insbesondere in südost- bis südwestexponierten Lagen. Bei zunehmendem Wind und / oder in Lagen mit einem grossen Anteil dürrer Vegetation nimmt die Waldbrandgefahr zu.

 

Beurteilung der Entwicklung
Für die kommenden Tage ist weiterhin sonniges und warmes Wetter prognostiziert. Am Osterwochenende ist mit tiefer Prognosenzuverlässigkeit ein Wetterwechsel vorausgesagt. Die Waldbrandgefahr bleibt voraussichtlich "mässig" bis "erheblich" und steigt langsam an.

 

Informieren Sie sich unter folgendem Link über die aktuelle Lage.

Amt für Militär und Bevölkerungsschutz

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen